Original-Titel: Der Rauswurf - Bärbel Bohley
Ende: 12:00
Laufzeit: 75 Minuten
Dokumentation, D 2013
Regie: Gabriele Denecke
Sendung merken   Teilen        

10:45 Der Rauswurf - Bärbel Bohley - Tagebuch einer Unbequemen

Morgen | Phoenix | 10:45 - 12:00 | Dokumentation
Phoenix

Erzählt wird die Geschichte von Bärbel Bohley, einer Frau, die die Machtlosigkeit gegenüber einem autoritären Staat nicht akzeptiert, die dafür kämpft, in ihr Land zurückkehren zu dürfen. Am Ende siegt sie. Nach sechs Monaten "Westen" kehrt sie zurück in den "Osten". Die DDR kapituliert vor der Widerstandsfähigkeit dieser Frau. 2008 erfährt Bärbel Bohley, dass sie Krebs hat. Die Ärzte geben ihr noch einen Sommer. Es werden drei. Zeit, um sich mit dem eigenen Leben auseinanderzusetzen - und vor allem mit einem traumatischen Kapitel: ihrem Rauswurf aus der DDR am 6. Februar 1988. Ihr Tagebuch ist ein sehr privater Blick auf ihre Situation der Heimatlosigkeit. Bärbel Bohley erzählt von ihren Ängsten, Zweifeln, ihrer Hilflosigkeit und von einer ihr fremd bleibenden westlichen Welt. So kannten sie die wenigsten.