Original-Titel: Wilde Reise mit Erich Pröll
Ende: 14:25
Laufzeit: 50 Minuten
Reisereportage, A
StereoBreitbildformat 16:9
Sendung merken   Teilen        

13:35 Expeditionen - Tauchabenteuer Malediven

10. Juli | ORF 3 | 13:35 - 14:25 | Reisereportage
ORF 3

Diesmal begleiten wir Naturfilmer Erich Pröll auf die Malediven. Die erlebnisreiche Tauchtour mit der Nautilus, einem österreichischen Tauchschiff, führt uns von Insel zu Insel des Archipels. Das Leben der Insulaner und die berühmten Korallenriffe, eine Ausfahrt mit den Fischern und die Begegnung mit Mantas und Haien lassen Fernweh aufkommen. Palmeninsel an Palmeninsel. 1200 dieser Eilande erstrecken sich von Nord nach Süd über 800 Kilometer nahe der Südspitze Indiens. 220 davon sind von Einheimischen bewohnt, 87 weitere werden für touristische Zwecke genutzt, um jede Insel erheben sich Korallen bis knapp unter die Meeresoberfläche - ein blühender Korallengarten im Indischen Ozean. Diese Korallenriffe der Malediven gehören zu den Naturwundern unserer Erde. Jede dieser Unterwasser-Landschaften hat ihre eigenen Bewohner und so dicht ist das Leben am Riff, dass vom Seichten bis in 50 Meter Tiefe, über 400 Fischarten entdeckt wurden. Für den Inselstaat ist heute der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle. Rund 800.000 Besucher sind es jährlich und viele davon sind Taucher. Erst Anfang der 70er Jahre kamen die ersten Reisenden hierher - einer von ihnen war Erich Pröll. Der österreichische Tauchpionier und Meeresforscher Prof. Dr. Hans Hass kam 56 Jahre nach der Expedition mit seinem Schiff Xarifa wieder in die Korallenwelt der Malediven und wollte sich ein Bild von der Unterwasserwelt machen, ob und wie sie sich seit dieser Zeit und speziell nach dem Zunami im Jahre 2004 verändert hat. Der damals 86-jährige Hans Hass war schon viele Jahre nicht mehr mit dem Tauchgerät unter Wasser. Aber jetzt hat er wieder große Lust, in das Element einzutauchen, das sein Leben begleitet hat.