Original-Titel: Ein Münchner erlebt Wien
Ende: 14:35
Laufzeit: 35 Minuten
Dokumentation, D 1956
Sendung merken   Teilen        

14:00 Ein Münchner erlebt Wien

18. August | ARD ALPHA | 14:00 - 14:35 | Dokumentation
ARD ALPHA

Diese Dokumentation von 1956 beginnt zur berühmten Melodie aus dem Film "Der dritte Mann" mit den Worten: "Der Friedhof, die Melodie, eine erniedrigte, verwelkende Stadt... Zehn Jahre sind inzwischen vergangen: Gilt das Bild des Friedhofs noch? Trifft diese Melodie noch den Rhythmus Wiens?" Und dann macht der Film sich auf den Weg: Vom Allermodernsten, nämlich den Ölraffinerien am Rande Wiens geht es zu dem, was es in Wien immer schon sehr lebendig gegeben hat: z. B. Dorotheum, Theater und Oper. Es gibt Firmlinge im geschmückten Fiaker zu sehen, die Hofburg, sehr alte Taxis und man lauscht Gesprächen auf der Straße. Und dann gibt es da auch noch den berühmten Atomphysiker Erwin Schrödinger, der im selben Jahr aus dem Exil zurückgekehrt war, während eines Kolloquiums zu sehen. Und so endet der Film mit der Bemerkung, dass die Stadt Wien unter ihrem Himmel genauso leuchtet wie München unter dem seinen.