Original-Titel: Menschen - das Magazin
Ende: 05:00
Laufzeit: 10 Minuten
Magazin, D 2018
StereoUntertitel
Sendung merken   Teilen        

04:50 Menschen - das Magazin - Ja zum Leben

Morgen | ZDF | 04:50 - 05:00 | Magazin
ZDF

Am 17. November ist Internationaler Tag des Frühgeborenen. Menschen das Magazin widmet sich diesem Thema. In zwei Portraits stellt das Magazin Eltern vor, deren Kinder zu früh geboren wurden. Wie gehen Eltern damit um, wenn das eigene Kind nach seiner Geburt ohne fremde Unterstützung nicht überlebensfähig ist? Dies erlebte das Ehepaar Kosanke nicht nur mit einem Kind, sondern mit ihren Zwillingen. Und das jeden Tag. Beide Mädchen wurden als "Frühchen" geboren und müssen selbst im Schulalter immer noch künstlich ernährt werden. Die Ursache ist wahrscheinlich ein Trauma, ausgelöst durch ihre viel zu frühe Geburt. Die achtjährigen Mädchen haben eine sogenannte Futterstörung. Evi kann immerhin ab und zu winzige Mengen an Nahrung zu sich nehmen. Cheyenne hingegen verweigert kategorisch alles, wird immer noch über Sonde ernährt. Beide Mädchen sind oft krank und müssen immer wieder ins Krankenhaus. Auch ihre geistige Entwicklung ist durch die Frühgeburt stark verzögert. Die Eltern schickten sie aus Angst vor Infektionen nicht in die Kita, das macht sich heute bemerkbar. Evi und Cheyenne hatten bisher kaum Kontakt zu Gleichaltrigen, sind oft aggressiv, leiden an notorischer Unruhe.