Original-Titel: Maos letzte Schlacht
Ende: 23:00
Laufzeit: 45 Minuten
Dokumentation, D 2003
Sendung merken   Teilen        

22:15 Maos letzte Schlacht - Die chinesische Kulturrevolution

28. Dezember | Tagesschau24 | 22:15 - 23:00 | Dokumentation
Tagesschau24

Der Bericht beginnt mit der ersten Phase der Kulturrevolution in der Volksrepublik China - mit den politischen "Säuberungen" durch die so genannten Roten Garden in den Jahren 1966 und 1967. Am Ende des chinesischen Bürgerkrieges (1936-1949) zog die siegreiche Rote Armee in Peking ein. 1949 prokla-mierte Mao Tse-tung die Volksrepublik China. Volkstribunale machten Vertreter des "Klassenfeindes" aus und richteten sie mit Schmähungen und Körperstrafen bis zur Todesstrafe. Das Verhältnis der VR China zur UdSSR verschlechtere sich nach dem Tod Stalins. Die wirtschaftliche Aufbauphase der 50er-Jahre stand im Zeichen der Landreform mit der Kollektivierung der Landwirtschaft. Der so genannte "Große Sprung nach vorn" (1958-1960) sollte die Industrialisierung ohne Industrie bringen, fehlende Produktionsanlagen sollte durch den massenhaften Einsatz menschlicher Arbeitskraft ausgeglichen werden. Das Ergebnis war verheerend. Missernten und Hungersnot zwangen Mao zum Rückzug. 1959 folgte Liu Shaoqi als Staatsoberhaupt, im Gegenzug erhielt Maos Ehefrau Jiang Qing so viel Einfluss, dass sie im Frühjahr 1966 von Shanghai aus die "Kulturrevolution" ausrief.