Original-Titel: Wahlkampf für Anfänger
Ende: 06:00
Laufzeit: 30 Minuten
Reportage, D 2019
Stereo
Sendung merken   Teilen        

05:30 Wahlkampf für Anfänger

25. Mai | ZDF info | 05:30 - 06:00 | Reportage
ZDF info

Damian Boeselager, Colombe Cahen-Salvador und Andrea Venzon waren schockiert, als die Briten im Juni 2016 für den Brexit stimmten, und beschlossen, eine neue proeuropäische Partei zu gründen. Nicht irgendeine, sondern die erste paneuropäische Partei: Volt. Was bedeutet, dass Volt-Kandidaten in mehreren Ländern Europas mit demselben Parteiprogramm gewählt werden können und als Volt-Fraktion zukünftig Politik machen. Der Deutsche Damian Boeselager, die Französin Colombe Cahen-Salvador und der Italiener Andrea Venzon lernten sich während des Studiums kennen und saßen im Juni 2016 zusammen, als die Briten für den Brexit stimmten. Sie gründen die erste paneuropäische Partei: Volt. Um den Einzug ins Europaparlament zu schaffen, brauchen Damian, Colombe und Andrea mindestens 25 Sitze im Parlament. Aus der anfänglichen Idee ist mittlerweile eine recht große europäische Bewegung geworden. Über 20 000 Menschen unterstützen sie, in 13 EU-Ländern ist Volt bereits als Partei angemeldet. Am Parteiprogramm konnten alle Mitglieder mitschreiben. Volt will die EU entbürokratisieren, den Klimaschutz stärken und eine gesamteuropäische Lösung der Flüchtlingsfrage finden. Diese Vorstellungen stoßen allerdings nicht in allen EU-Ländern auf offene Ohren. In Polen, wo die nationalkonservative Partei PiS regiert, kämpft Volt - mit Julia Anisko als Anführerin - um die gesetzlich vorgeschriebenen 1000 Mitglieder, damit die Partei zur Europawahl zugelassen wird. Wird ihr das gelingen? "Re:" hat die Gründer Damian Boeselager, Colombe Cahen-Salvador und Andrea Venzon quer durch Europa begleitet und erzählt, wie drei politisch völlig unerfahrene Europäer versuchen, eine paneuropäische Partei auf die Beine zu stellen.