04.12.2016, 00:54 Uhr

Adam sucht Eva

Im Moment laufen leider keine Sendungen.

Wer hat sich nicht einmal gewünscht, dem Traumpartner bereits beim ersten Date hüllenlos gegenüberzustehen? So, wie Gott uns schuf. Wie Adam und Eva, die einst die Schöpfung einläuteten. In der gleichnamigen Serie „Adam sucht Eva“ kann dieser Wunsch nun Realität werden – mit dem Unterschied, dass dabei ein millionenfaches Publikum den zunächst unbekleideten Protagonisten zusehen wird.

Die Handlung
RTL führt das Konzept der Flirtshows auf eine weitere Stufe. Im Mittelpunkt einer Episode stehen jeweils zwei Menschen, deren tatsächlich erstes Aufeinandertreffen gänzlich unbekleidet abläuft. Sie werden auf einer Insel, an einem Traumstrand, in den Bergen oder ähnlich entlegenen Gefilden zueinandergeführt. Beide sind unbekleidet und nur mit wenigen Hilfsmitteln ausgestattet. Dem ersten Kennenlernen folgt also der gemeinsame Kampf um das Essen, die Unterkunft oder gegen die charakterlichen Unterschiede. Pro Folge wird es zwei dieser Paare geben, denen der Zuschauer bei allen Irrungen und Wirrungen des surrealen Alltags folgen kann und in denen der erste Krach natürlich vorprogrammiert ist.


Der Reiz der Serie
Das neuartige Vorgehen, die weiblichen und männlichen Protagonisten unverblümt zu zeigen, besitzt gewisse Vorzüge. So ist es nicht möglich, sich hinter der Bekleidung oder dem Make-up zu verstecken. Der Blick auf die Intimzonen ist daher weniger interessant als der Striptease der Seele. Geheimnisse und Intrigen gibt es hier nicht – beide Charaktere müssen zusammenarbeiten, wollen sie am Ende der Staffel von dem Publikum als Sieger erkoren und mit Preisen überhäuft werden. Idealerweise nehmen sie von der einsamen Insel natürlich auch die gegenseitige Liebe mit nach Hause. Doch dieses Glück wird nicht allen Paaren beschieden sein.

Die Charaktere
Vier Personen werden pro Folge der Serie „Adam sucht Eva“ gezeigt. Hierbei handelt es sich nicht um professionelle Darsteller, vielmehr soll dem Konzept der Datingshows ein neuer Anreiz vermittelt werden. Daher wird es stets auch so sein, dass sich die Protagonisten zuvor nicht kennen. Sie reisen auf getrennten Wegen an und werden bis kurz vor das Ziel begleitet. Anschließend sind sie gänzlich auf sich alleine gestellt. Das erste Kennenlernen sowie ein Plan für die Zusammenarbeit muss vor Ort und in enger Abstimmung erfolgen. Hier kann also das Paradies lauern – ebenso wie die Hölle warten.

Die Bewertung

Wie schon das Container-Format "Big Brother" kommt auch diese neuartige Show von unseren holländischen Nachbarn und lief dort unter dem Titel "Adam zkt Eva" breits sehr erfolgreich.

Mit „Adam sucht Eva“ wird künftig ein neues TV-Format auf weitgehend unbeschrittenen Pfaden wandeln. Ob sich die Überlegung durchsetzt, zwei Menschen ohne jedwede Hilfe aufeinander zugehen zu lassen, bleibt abzuwarten. Dennoch liegt hier der Reiz verborgen, den Figuren nicht alleine beim ersten Date zu folgen, sondern auch deren Alltag in einem entlegenen Gebiet zu begleiten. Der Zuschauer ist also hautnah dabei und wird in den Überlebenskampf einbezogen. Erfolgreich kann dabei nur sein, wer nicht alleine den eigenen Vorteil im Auge hat, sondern stets auch im Sinne des Füreinander agiert. Gelingt diese Umsetzung, steht mit der Serie ein neuer Quotenknüller ins Haus.

Starttermin: voraussichtlich Herbst 2014